Was sollte Ihnen eine gute Kfz-Versicherung trotz Schufa bieten?


Besitzen Sie ein Auto oder ein Motorrad, kommen Sie an der Kfz- oder Motorradversicherung nicht vorbei. Zumindest den Schutz der Haftpflicht müssen Sie bei der Anmeldung des Fahrzeugs vorweisen, anderenfalls erhalten Sie keine Zulassung. Beschäftigen Sie sich jedoch mit den Kfz-Versicherungen, werden Sie schnell feststellen, dass die Auswahl schier unendlich ist und Sie ohne Unterstützung durch einen Tarifrechner nur schwer einen zu Ihnen passenden Tarif finden. Doch um eine passende Kfz-Versicherung oder eine Motorradversicherung aus dem Dschungel herauszufiltern, müssen Sie wissen, worauf es überhaupt ankommt. Das verraten wir Ihnen gerne.

Kfz Versicherungsrechner ohne Schufa

Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko - einige Inhalte stehen fest

Der Gesetzgeber hat die Haftpflicht für Kfz und Motorräder als Pflichtversicherung deklariert. Sie benötigen den Haftpflichtschutz für die Anmeldung des Fahrzeugs. Allerdings gibt der Gesetzgeber den Versicherern einzig die Mindestinhalte vor und setzt fest, welche Grenze die Deckungssummen nicht unterschreiten dürfen. Bei der Mindesthöhe der Deckungssummen spielt es übrigens keine Rolle, ob Sie eine Haftpflicht, eine Teilkasko oder doch die Vollkasko suchen. Die Mindesthöhen bleiben dieselben:

• Vermögensschäden: 50.000 Euro
• Personenschäden: 7,5 Millionen Euro
• Sachschäden: 1,12 Millionen Euro

Mindesthöhen bedeuten natürlich, dass es immer Luft nach oben gibt. Genau dies denken auch viele Versicherer und setzen weitaus höhere Deckungssummen fest. Das ist durchaus von Vorteil. Zwar genügen die gesetzlichen Summen bei einem kleineren und recht unbedeutenden Unfall aus, sollten Sie jedoch jemals einen Massenunfall mit zahlreichen Personenschäden verursachen, werden nach der Kostenübernahme durch Ihre Kfz-Versicherungen noch Forderungen übrig bleiben. Nun haben die Unfallbeteiligten die Möglichkeit, die offenen Kosten bei Ihnen einzufordern. Da dies häufig nicht durch die Personen an sich, sondern durch andere Versicherungen geschieht, sehen Sie sich einem ernsten Gegner gegenüber. Gerade Krankenversicherungen nutzen diese Möglichkeit, um die Kostenlast zu senken.

Dass Ihnen aus diesem Szenario finanzielle Probleme - gar eine Insolvenz - drohen können, ist natürlich klar.

Daher gilt, dass eine gute Kfz-Versicherung - welchen Typs auch immer - stets erhöhte Deckungssummen beinhalten sollte. Ein guter Wert, mit dem Personenschäden abgegolten werden, beginnt bei pauschal 100 Millionen Euro. Zwar wird für eine einzelne Person eine Summe von bis zu 12 Millionen Euro festgelegt, die Gesamtdeckung ist jedoch nicht auf diesen Wert begrenzt. Auch bei den Vermögens- und Sachschäden sollten Pauschalsummen in einem hohen Millionenwert in der Police enthalten sein.

Eine gute Kfz-Haftpflicht bietet Ihnen im bescheidenen Rahmen Zusatzleistungen. Diese Inhalte kommen zwar nur selten im Basispaket vor, die erweiterten Varianten der Haftpflicht weisen die Leistungen jedoch schon aus:

• Mallorca-Police - gut versichert im Urlaub. Im EU-Ausland können Sie auf Ihren Versicherungsschutz zurückgreifen, wenn Sie einen Mietwagen nutzen.
• Rabattschutz - verursachen Sie einen Unfall, wird die Schadensfreiheitsklasse angepasst. Der Rabattschutz verhindert, dass Sie preislich höhergestuft werden.
• Schutzbrief - der Schutzbrief bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug abschleppen zu lassen.

Teil- und Vollkasko - gibt es wichtige Inhalte?

Bei den Kaskoversicherungen handelt es sich bereits um Zusatzversicherungen. Sie sind gesetzlich nicht vorgeschrieben, enthalten aber natürlich die Haftpflicht. Sie können von dem Zusatzschutz übrigens auch profitieren, wenn Sie einen Eintrag in der Schufa haben. Auf unserer Seite verraten wir Ihnen, wie Sie trotz Schufa den Kaskoschutz für Ihr Kfz erhalten können. Ein Beispiel: Wählen Sie bei Vertragsbeginn die jährliche Zahlweise, werden Sie vermutlich sogar den Vollkaskoschutz für Ihr Fahrzeug erhalten. Das Risiko des Zahlungsausfalls, welches durch den Verweis auf eine schlechte Bonitätsprüfung bei der Schufa gerne genutzt wird, besteht durch die Vorauszahlung schlichtweg nicht.

Grundsätzlich bleibt es Ihnen jedoch überlassen, ob Sie höhere Kosten durch den Abschluss einer Kaskoversicherung für Ihr Kfz in Kauf nehmen. Sie sollten die Vorteile jedoch nicht außer Acht lassen:

Positive Inhalte der Teilkasko:

• Diebstahl
• Unwetterschäden
• Glasschäden
• Marderbisse
• Unfälle mit Haarwild


Positive Inhalte der Vollkasko:

• Sämtliche Inhalte der Teilkasko
• Vandalismus
• Marderbisse inklusive Folgekosten
• Unfälle mit Haarwild - erweiterter Tierkreis, beispielsweise auf Nutztiere
• Kostenübernahme bei Unfallschäden an Ihrem Fahrzeug
• Ersatz bei Totalschaden

Die Vollkaskoversicherung für Kfz zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass Sie bei einem selbst verschuldeten Unfall nicht auf den Reparaturkosten an Ihrem eigenen Fahrzeug sitzen bleiben. Zwar übernimmt die Vollkasko nicht immer die Kosten zu einhundert Prozent, eine große Kostenlast wird Ihnen aber abgenommen. Sehr positiv ist zudem das Verhalten bei einem Totalschaden. Sie bekommen, je nach Police, zumindest den Zeitwert des Fahrzeugs erstattet. Schließen Sie die Vollkasko mit Neuwertersatz innerhalb eines bestimmten Zeitraums ab, überweist Ihnen die Versicherung den Neuwert des Fahrzeugs, sollte es einen Totalschaden erleiden.

Achtung: Finanzieren Sie Ihr Fahrzeug, empfiehlt sich immer die Vollkaskoversicherung. Viele Leasing- und Finanzierungsverträge schreiben den Abschluss dieses Versicherungstyps sogar vor.

Steht Ihnen die Schufa im Weg?

Möchten Sie ganz sicher gehen und keine Ablehnung aufgrund eines Schufa-Eintrags erfahren, können Sie stets eine Kfz-Haftpflicht wählen. Die Versicherer müssen extrem gute Gründe vorweisen, um Sie tatsächlich als Kunden ablehnen zu können. Doch selbst auf den Kaskoschutz brauchen Sie trotz der Schufa nicht zu verzichten. Durch die Möglichkeit, die Versicherungskosten über eine Selbstbeteiligung, die Werkstattbindung oder auch die jährliche Zahlweise sehr gering zu halten, verbessern sich die Zusage-Chancen enorm. Sind Sie bereit, die Jahressumme im Voraus zu überweisen, wird Sie sogar ein Versicherer recht problemlos in die Vollkaskoversicherung für Kfz aufnehmen.

Achtung: Die rechtliche Verpflichtung, Sie als Kunden zu akzeptieren, lässt sich nur auf die Kfz-Haftpflicht eingrenzen. Teil- und Vollkasko sind Zusatzversicherungen, sodass für die Versicherer keine Annahmepflicht besteht.

Finden Sie eine Kfz-Versicherung für sich

Sie wissen nun, worauf es bei der Kfz-Versicherung ankommt und welche Vorteile die einzelnen Versicherungstypen hat. Ihnen ist zudem bewusst, dass Sie trotz Schufa die Auswahl zwischen mehreren Tarifen und Anbietern haben. Doch wie finden Sie in dem Dschungel genau die Kfz-Versicherung, die zu Ihnen passt? Natürlich über unseren Kfz-Versicherungsvergleich. Unser Tarifrechner führt Sie schrittweise durch den Vergleichsprozess und gleicht Ihre Eingaben mit den Tarifen der einzelnen Versicherer ab. Aus der Übersicht können Sie nun die Kfz-Versicherung auswählen, die Ihren Wünschen entspricht und direkt eine Versicherungsanfrage stellen.

Natürlich ist unser Vergleichsrechner absolut unverbindlich und kostenlos. Sie können Ihnen daher durchaus nutzen, wenn Sie sich einfach einmal über die Möglichkeiten und Kosten informieren möchten.