Vollkasko trotz Schufa? Was Sie über die Kfz-Versicherung wissen müssen


Ein Auto ist wertvoll und Sie möchten es möglichst perfekt vor Gefahren schützen. So ganz können Sie Gefahren allerdings nicht ausschließen, denn selbst wenn Sie alles richtig machen, könnte ein anderer Ihr Fahrzeug beschädigen. Verursachen Sie jedoch einen Unfall, ist es ein beruhigendes Gefühl, eine Vollkaskoversicherung im Hintergrund zu wissen. Aber mit einem Schufa-Eintrag haben Sie doch sicherlich keine Chance, die Vollkasko für Ihr Auto zu erhalten? Natürlich, trotz Schufa-Einträgen ist die Vollkasko kein Wunschkonzert. Dieser Artikel verrät Ihnen, wie Sie den Vollkaskoschutz für Ihr Kfz erhalten und worauf es bei dem Rundumschutz eigentlich ankommt.


Kfz Versicherungsrechner ohne Schufa


Das Wichtigste in Kürze: Das ist die Vollkaskoversicherung

• Schäden am eigenen Fahrzeug werden übernommen
• Schutz vor Vandalismusschäden
• Schutz bei selbst verschuldeten Schäden
• Eine gute Vollkasko basiert auf dem Verzicht der groben Einrede
• Mit Selbstbeteiligung günstig
• Beinhaltet die Haftpflicht und Teilkasko für Kfz
• Sinnvoll oder vorgeschrieben bei Leasing und Finanzierung

Allgemein betrachtet bietet Ihnen die Vollkasko der Kfz-Versicherung trotz Schufa einen All-inklusive-Schutz, der selbst dann greift, wenn ein dritter Unfallverursacher Fahrerflucht begeht. In einigen Fällen ist der Abschluss einer Vollkaskoversicherung sogar vorgeschrieben. Sollten Sie beispielsweise ein Fahrzeug leasen oder finanzieren, sind Sie oft vertraglich zum Abschluss der Vollkasko versichert. Ist dies bei Ihnen der Fall, spielt ein Schufa-Eintrag ohnehin keine Rolle mehr. Denn wenn Sie bereits ein Leasinggeschäft bekommen oder die Hürde einer Fahrzeugfinanzierung genommen haben, ist der Vollkaskoschutz das geringste Problem.

Achtung: Sollten Sie aufgrund eines Schufa-Eintrags Geld zum Autokauf im Freundes- oder Familienkreis leihen, empfehlen wir Ihnen stets die Vollkaskoversicherung.

Die Vollkaskoversicherung - diese Inhalte gibt’s trotz Schufa

Selbst trotz Schufa und der sich daraus ergebenden schlechteren Bonitätsabfrage erhalten Sie mit der Vollkasko gleich drei Versicherungen. Denn diese Komplettversicherung kombiniert die Kfz-Haftpflicht, die Inhalte der Teilkaskoversicherung und erweitert sie um die Vorteile der Vollkasko. Somit ist sie nicht nur der Rundumschutz, sondern die einzige Versicherung im Kfz-Bereich, die Schäden an Fremdfahrzeugen und an Ihrem eigenen Wagen übernimmt. Die Vollkasko darf daher trotz Schufa durchaus als Versicherung der Sonderklasse bezeichnet werden. Selbstverständlich ist es ein wenig schwerer, den Vollkaskoschutz zu erhalten, wenn Sie einen Eintrag in der Schufa und einen niedrigeren Schufa-Score haben. Ausgeschlossen ist der Versicherungsabschluss dennoch nicht, vor allem, wenn Sie unsere Tipps anwenden.

Wie bereits bei der Teilkasko erwähnt, baut auch die Vollkaskoversicherung auf der Haftpflichtversicherung auf. Gleichzeitig inkludiert sie jedoch die Inhalte der Teilkasko und erweitert sie in wichtigen Punkten. Beim Haftpflichtanteil der Vollkasko übersteigen die Deckungssummen oft deutlich den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen. Ein Vorteil gegenüber der gewöhnlichen Teilkasko ist, dass die Übernahmehöhen größer ausfallen. So kommt die Vollkaskoversicherung für höhere Schäden, die durch Diebstähle entstanden sind, auf. Eine Verbesserung erfahren zudem die Schadensgrenzen bezüglich Unwetterschäden sowie die Grenzen in Verbindung mit Tierunfällen.

Der wichtigste Punkt der Vollkasko trotz Schufa ist für Sie jedoch, dass Ihre neue Kfz-Versicherung Schäden an Ihrem Fahrzeug absichert. Sind Sie nur haftpflicht- oder teilkaskoversichert, übernimmt die Kfz-Versicherung ausschließlich die Schäden an Fremdfahrzeugen sowie Sachschäden. Sämtliche Reparaturen an Ihrem Fahrzeug müssen Sie aus eigener Tasche begleichen. Können Sie jedoch auf eine Vollkaskoversicherung zurückgreifen, trägt der Versicherer zumindest einen Teil Ihrer Kosten. Welche Reparaturkosten tatsächlich übernommen werden und ob Sie einen Teilbetrag hinzuzahlen müssen, ergibt sich aus Ihrem Versicherungsvertrag. Bei fremdverschuldeten Unfällen müssen Sie häufig nur die Selbstbeteiligung begleichen, sind Sie der Unfallverursacher, kann Ihre Kostenlast ein wenig höher ausfallen.

Info: Die Vollkasko ist die Versicherung, die selbst bei Fahrerflucht Ihre Unfallkosten übernimmt. Können Sie nicht die Versicherung des Unfallgegners kontaktieren, da dieser direkt nach dem Unfall vom Unfallort geflohen ist, reichen Sie Ihre Kosten bei Ihrer Vollkasko ein.

Wann sollten Sie sich für die Vollkasko entscheiden?

Es gibt diverse Gründe, die für den Vollkaskoschutz sprechen. Insbesondere wenn Sie in der Vergangenheit bereits finanzielle Schwierigkeiten hatten und Schufa-Einträge hiervon sprechen, ist die Vollkasko eine Überlegung wert. Das gilt auch, wenn Ihr Fahrzeug keinem hohen Wert entspricht, Sie aber wissen, dass Sie sich einen neuen Wagen oder hohe Reparaturen nicht leisten können. In dieser Beziehung kann Sie die Vollkasko für das Kfz sogar vor neuen Einträgen in der Schufa und damit weiteren Bonitätsproblemen bewahren. Doch gibt es noch weitere Gründe, die für den Abschluss der Vollkasko sprechen:

• Fahrzeugfinanzierung
• Leasing des Fahrzeugs
• Neuwagenkauf
• Hoher Gebrauchtwagenwert

Sobald Sie ein Auto kaufen und dieses auf irgendeine Weise finanzieren müssen, sollten Sie immer auf den Vollkaskoschutz zurückgreifen. Immerhin ist die Finanzierung ein Kredit, und das Auto gehört Ihnen erst, wenn Sie die Finanzierung vollständig beendet haben. Verzichten Sie aus Kostengründen auf den Abschluss einer Vollkaskoversicherung und verursachen Sie einen Unfall, könnten Sie nun vor großen Problemen stehen. Was ist, wenn Ihr Fahrzeug durch den Unfall einen Totalschaden erleidet? Jetzt hätten Sie kein Auto mehr, die Finanzierungskosten müssen Sie bis zum Ende der Laufzeit aber weitertragen. Ein neues Fahrzeug hingegen können Sie sich vermutlich nicht leisten. Da am Auto oftmals der Arbeitsplatz dranhängt, ist es gut möglich, dass sich als weitere Unfallfolgen Schufa-Einträge für Sie häufen.

Mit einer Vollkaskoversicherung umgehen Sie das Risiko. Der Versicherer kommt nun auch für die Schäden an Ihrem Fahrzeug auf und ersetzt Ihnen bei einem Totalschaden zumindest einen großen Teil des Restwerts - wenn nicht sogar den vollständigen Betrag. Dieses Geld können Sie wiederum zur Anschaffung eines neuen Fahrzeugs nutzen. Doppelte Kosten aus dem Fahrzeugkauf und der Finanzierung des verunfallten Fahrzeugs umgehen Sie.

Info: Viele Finanzierungsdienstleister und Leasinggesellschaften erwarten von Ihnen, dass Sie eine Vollkaskoversicherung abschließen, da die beschriebene Problematik bekannt ist.

Einen Neuwagen, selbst wenn Sie ihn ohne Finanzierung erwerben, sollten Sie stets vollkaskoversichern. Auch Gebrauchtwagen mit einem Wert von über 4.000 Euro werden besser mit dem Rundumschutz versichert. Bei niedrigwertigen Fahrzeugen empfehlen wir Ihnen, die Vor- und Nachteile abzuwägen. Die Vollkaskoversicherung ist aufgrund der vielen Inhalte teurer, sollten Sie jedoch wissen, dass Sie Unfallreparaturen kaum begleichen könnten, ist die teurere Versicherung sinnvoll.

Sparen bei der Vollkaskoversicherung für Kfz

Vergleichen Sie die Vollkasko mit der simplen Haftpflichtversicherung, wirkt sie teuer. Doch wie es für ein hochpreisigeres Produkt üblich ist, bestehen Möglichkeiten, Gelder zu sparen. Viele Versicherer bieten Ihnen die Vollkasko in Basis- und Komfortvarianten an, die sich preislich voneinander unterscheiden. Der Basistarif ist nicht selten um bis zu 20 Prozent günstiger, als der Komfortschutz. Eine weitere Sparmöglichkeit ist, wenn Sie auf eine Internetversicherung zurückgreifen. Da hier der persönliche Kontakt in Geschäftsstellen entfällt und Sie Unfallberichte über das Internet oder telefonisch einreichen, werden die Tarife günstiger angeboten. Weiteres Sparpotenzial finden Sie in

• Selbstbeteiligungen - zwischen 300,00 und 700,00 Euro Selbstbeteiligung sind bei der Vollkasko trotz Schufa nicht selten. Durch die Einwilligung, im Schadensfall einen Teil der Kosten selbst zu übernehmen, sinken die Beiträge. Doch Vorsicht: Rechnen Sie unbedingt durch, ob Sie die Eigenbeteiligung tragen können. Legen Sie den Betrag möglichst bei Vertragsabschluss zur Seite. So können Sie sicherstellen, dass Sie das Geld selbst im schlechtesten Augenblick parat haben.
• Vorauszahlung - dieser Tipp hilft Ihnen nicht nur beim Sparen, sondern erhöht Ihre Chancen, trotz Schufa den Vollkaskoschutz zu genießen. Zahlen Sie die Vollkasko jährlich im Voraus, sind die Beträge durch den verringerten Aufwand für die Versicherung niedriger. Gleichfalls geht die Versicherung kein Risiko des Zahlungsausfalls ein, wodurch Sie trotz Schufa den Vertrag erhalten.
• Werkstattbindung - stimmen Sie zu, Schäden an Ihrem Fahrzeug in von der Versicherung vorgegebenen Werkstätten reparieren zu lassen, sparen Sie einen weiteren Teil. Natürlich dürfen Sie trotz Werkstattbindung andere Werkstätten aufsuchen, jedoch wird die Versicherung nun die Reparaturkosten nur teilweise übernehmen.

Trotz Schufa zur Vollkasko - die Chancen

Anders als die Kfz-Haftpflicht ist die Vollkasko keine Pflichtversicherung, sondern eine Zusatzversicherung. Es ist den Versicherungsgesellschaften daher möglich, Sie als Kunde abzulehnen. Dennoch haben Sie selbst mit einem Schufa-Eintrag gute Chancen, Ihre Wunschversicherung zu erhalten. Sie sollten jedoch auf einen günstigen Tarif achten und im Vorfeld überlegen, ob Sie den Vollkaskoschutz tatsächlich benötigen. Sollten Sie bereits nun in einer schwierigen finanziellen Lage sein und nur wenig Geld zur Verfügung haben, ist die Abwägung schwer:

• Günstige Versicherung ohne Rundumschutz - im Ernstfall müssen Sie Reparaturkosten tragen oder auf das Auto verzichten.
• Vollkaskoschutz - monatlich oder einmal jährlich höhere Ausgaben, dafür Schutz im Unfallfall.

Die besten Chancen auf den Abschluss einer Vollkasko trotz Schufa haben Sie, wenn Sie die Versicherungsgebühr im Voraus nach Vertragsabschluss zahlen. Dies ist übrigens auch die günstigste Möglichkeit. Grundsätzlich sind Versicherungen teurer, wenn Sie die Beiträge monatlich oder quartalsweise begleichen. Willigen Sie der Vorauszahlung für ein ganzes Jahr ein, müssen Sie diesen Betrag zwar erst einmal stemmen, insgesamt betrachtet ist er jedoch niedriger. Zudem lehnen nur wenige Versicherungen einen Kunden mit einem Schufa-Eintrag ab, der die Versicherungskosten gleich im Vorfeld bei Vertragsabschluss zahlt.

Vergleichen Sie die Vollkasko für Ihr Kfz bei uns

Vor dem Abschluss einer Vollkaskoversicherung ist es wichtig, dass Sie die unterschiedlichen Tarife miteinander vergleichen. Viele Versicherer inkludieren zusätzliche Inhalte, die für Sie interessant sein könnten. Holen Sie sich jedoch Angebote ein und stellen Sie die Tarife eigenhändig gegenüber, kostet Ihnen dieser Aufwand Zeit. Wir bieten Ihnen daher auf unserer Seite einen simplen Kfz-Versicherungsvergleich mit einem Tarifrechner, der Ihnen innerhalb kurzer Zeit einen günstigen Anbieter für die Vollkasko anzeigt. Probieren Sie den Tarifvergleich einfach einmal aus und finden Sie Ihre neue Kfz-Versicherung. Selbst trotz eines Schufa-Eintrags haben Sie gute Chancen auf den Vertragsabschluss. Wir können Ihnen zwar nicht zusichern, dass Sie den Vertrag bei Ihrem Favoriten erhalten, sind aber zuversichtlich, dass auch Ihr Fahrzeug bald vollkaskoversichert auf den Straßen unterwegs ist.